• Münchner Weihnachtsmärkte

    München ist auch in der Vorweihnachtszeit eine der schönsten Städte Deutschlands. Und das nicht nur zum Christmas-Shopping. Vor allem die Weihnachtsmärkte, die sich durch die verschiedenen Plätze und viele Strassen der Altstadt ziehen, sind ein Besuch wert. Im Folgenden werden vier der schönsten Weihnachtsmärkte vorgestellt: der Weihnachtsmarkt am Marienplatz vor dem Rathaus, der Mittelalterweihnachtsmarkt am Wittelsbacher Platz, der Weihnachtsmarkt in der Residenz und der Christkindlmarkt am Chinesischen Turm im Englischen Garten.

    Der Weinachtsmarkt am Marienplatz vor dem Rathaus

    Weihnachtsmarkt am MarienplatzDieser Weinachtsmarkt ist der zentral gelegenste und direkt in der Innenstadt an der S-Bahn- und U-Bahnhaltestelle Marienplatz. Viele Stände für alle typischen Weihnachtsaccessories oder -geschenke gibt es hier. Handschuhe, Kerzen, Mützen, Zimt, Marmeladen, Backutensilien und so weiter findet man ohne Probleme. Aber auch für das leibliche Wohl wird gesorgt, so gibt es neben Glühwein- und Punschständen natürlich auch Wurtsgriller, Crepes oder Steaksemmeln. Das Publikum ist gemischt, aber auf Grund der zentralen Lage direkt in der Haupteinkaufsstrasse Münchens sind immer verhältnismäßig viele Touristen vor Ort.

    Der Mittelalterweihnachtsmarkt am Wittelsbacherplatz

    Mittelalterweihnachtsmarkt am Wittelsbacher PlatzAuf diesem Weihnachtsmarkt dreht sich alles um das Mittelalter. So sind alle Stände im Stile des Mittelalters gestaltet, ebenso die Kostüme der Verkäufer. Ein toller Spass, vor allem auch für Kinder. An manchen Tagen gibt es Feuerschlucker und “Weihnachtstiere”, die nahezu frei herumlaufen. Natürlich gibt es auch hier Verkaufsstände für alles, was man sonst auch auf anderen Weihnachtsmärkten findet. Zu Trinken gibt es leckeren Glückwein oder Feuerzangenbowle.

    Der Weihnachtsmarkt ist auf dem Wittelsbacher Platz, direkt zu den Füßen der Siemenszentrale Nahe des Odeonsplatzes. Man kommt sehr einfach mit der U-Bahnline 3 oder 6 bis zum Odeonsplatz, von dort aus sind es noch nicht einmal 5 Minuten zu Fuß. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall, vor allem, da der Weihnachtsmarkt in der alten Residenz nur ums Eck ist, und man so ohne Probleme beide Besuche kombinieren kann.

    Der Weihnachtsmarkt in der alten Residenz

    Weihnachtsmarkt in der Residenz Einer der schönsten Weihnachtsmärkte ist in der alten Residenz Münchens, Nähe des Odeonsplatzes. Der Markt ist Wind geschützt, da er zu allen Seiten durch die Fassaden der Residenz geschützt ist. Somit zieht zu keiner Zeit kalter Wind zwischen den schön dekorierten Ständen durch und man behält warme Füße – der heiße Glühwein sorgt für das Übrige.

    Auch die Kulisse des Weihnachtsmarktes sucht ihresgleichen, denn die Residenz war früher das Münchner Stadtschloss und der Sitz der bayerischen Herzöge, Kurfürsten und Könige. Und die haben es sich mit architektonischem Prunk und Schönheit nicht nehmen lassen. Stilistisch ist die über Jahrhunderte gewachsene Residenz eine Mischung aus Renaissance, Barock, Rokoko und Klassizismus.

    Für Kinder gibt es eine kleine “Märchenrunde”, welche die Weihnachtsgeschichte erzählt. Hinten links sind verschiedene, animierte Figuren und Tiere aufgebaut, die zum Bummeln einladen.

    Der Weihnachtsmarkt am Chinesischen Turm im Englischen Garten

    Weihnachtsmarkt am Chinesischen TurmAuch ein ganz besonderes Highlight ist der Weihnachtsmarkt am Chinesischen Turm im Englischen Garten. Gar nicht mal zu sehr wegen den Ständen oder den leckeren Schmankerln, als vielmehr wegen der Lage. So befindet sich der Markt mitten im Englishen Garten umgeben von Waldstücken und Wiesen und kleinen Bächen und Kutschenfahrten ist der Weihnachtsmarkt einfach nur wunderschön und romantisch. Vor allem, wenn der erste Schnee gefallen ist und der Markt weiß und eingeschneit und friedlich da liegt.

    Man kann den Besuch des Weihnachtsmarktes am Chinesischen Turm sehr schön mit einem kleinen Weihnachtsspaziergang kombinieren und direkt von der Stadtmitte, oder ein Stück näher vom Odeonsplatz zu Fuß erreichen. Spatziergangsdauer dann ca. eine halbe Stunde. Aber es lohnt sich wirklich!

    Fazit:

    Alle vier Weihnachtsmärkte sind für sich selbst etwas ganz besonderes. Es lohnt sich also entweder einen der vorgestellten Weihnachtsmärkte einzeln und dafür länger zu besuchen, oder eben innerhalb einer Weihnachtsmarkttour zu kombinieren. Wie auch immer Sie sich entscheiden, vergessen Sie nicht Schal und Handschuhe.

    -

    Jetzt diesen Artikel bewerten Münchner Weihnachtsmärkte: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
    5,00 von 5 Sternen, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
    Loading ... Loading ...