• Ostseeurlaub auf Rügen

    Die Ostseeinsel Rügen gehört zu den beliebtesten Urlaubszielen in Deutschland – aus gutem Grund, wie die nächsten Zeilen zeigen sollen. Das Eiland in der Ostsee vor Stralsund, welches zu Mecklenburg-Vorpommern gehört, ist mit einer Fläche von 926 km² die größte Insel Deutschlands. Landschaftlich ist die Insel einzigartig, denn sie wird zum einen von mehreren Meeresbuchten, genannt Bodden, in weitere Halbinseln unterteilt, und zum anderen liegt sie auf einem Plateau aus Kreidekalk, welches imposanten Kreidefelsen entlang der Küste hervorbrachte.

    Rügen hat eine lange Besiedlungsgeschichte, die bis auf die Steinzeit zurückgeht. Im Mittelalter stand die Insel unter dänischer Herrschaft, bis die Schweden nach dem Dreißigjährigen Krieg die Macht übernahmen. Erst 1815 fiel die Insel an Preußen und gehörte von dort an zur Provinz Pommern. Nach dem Zweiten Weltkrieg gehörte sie zur DDR und wurde zu einem der bedeutendsten Urlaubsgebiete für die Einwohner der DDR.

    Sehenswürdigkeiten
    Der Hauptgrund für Rügens Beliebtheit, damals wie heute, sind ihre langen, feinen Sandstrände und die Schönheit der Natur. Die beeindruckende, 45 m hohe Steilküste aus Kreidefelsen am Kap Arkona im Nordwesten Rügens bietet atemberaubende Aussicht über die Ostsee. Ebenso beeindruckend ist der Königsstuhl, ein Kreidefelsvorsprung im Nordosten der Insel. Der Königsstuhl liegt außerdem im Nationalpark Jasmund, der aufgrund seiner Einzigartigkeit seit 2011 zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Neben dem Königsstuhl findet man im Nationalpark verwunschene Gras- und Moorlandschaften, sowie den mit 161 m höchsten Punkt der Insel, den Piekberg.

    Doch Rügen bietet nicht nur spektakuläre Natur, sondern auch charmante Kurorte, die zum Flanieren und Verweilen einladen. Die Ostseebäder Binz und Sellin sind die wohl bekanntesten – und schönsten – Badeorte der Insel. Die langen Strandpromenaden, Seebrücken und Villen im Stil der pompösen Bäderarchitektur lassen den Besucher die Atmosphäre des frühen 20. Jahrhunderts, als Badeurlaub gerade in Mode kam, förmlich spüren.

    Weitere Anziehungspunkte sind die Störtebeker-Festspiele während der Sommermonate, die historische Kleinbahn „Rasender Roland“ und das Jagdschloss Granitz.

    Unterkünfte und Restaurants
    Binz und Sellin empfehlen sich nicht nur für einen Tagesausflug, sondern bieten auch Hotels und Ferienunterkünfte, die keine Wünsche offen lassen. Die Vierjahreszeiten Appartments in Binz, zum Beispiel, liegen in original Bäderarchitekturvillen, bieten Platz für bis zu vier Personen und erlauben auch Haustiere. Auf Wunsch können natürlich alle Annehmlichkeiten des angeschlossenen Vierjahreszeiten Hotels dazugebucht werden. Für wahre Feinschmecker empfiehlt sich in Binz ein Abendessen im Gourmetrestaurant Rugard’s, dessen frische und lokale Küche vom Michelin Restaurantguide empfohlen wird.

    Entscheidet man sich für Sellin als Urlaubsziel, findet man mit dem Romantik Roewers Privathotel eine ganz besondere Unterkunft. Mehrere stilvolle Villen sind in einen eleganten Park eingebettet und ein ausgedehnter Wellness- und Badebereich rundet die Anlage ab. Ein ganz besonderes Erlebnis ist ebenfalls ein Abendessen im Kleinbahnhof Sellin. Frische Fischspezialitäten lassen sich hier mit Blick auf den „Rasenden Roland“ und den Selliner See genießen.

    Rügens schönste Strände
    Auf einer Küstenlinie von 574 km weist die Insel nicht weniger als 56 km feine Sandstrände auf – hier ein schönes Fleckchen zum Baden und Sonnen zu finden, ist wahrlich nicht schwer. Besonders schön ist allerdings die „Schaabe“, ein 11 km langer Ostseestrand im Norden der Insel zwischen Glowe und Juliusruh. Auch die Ostseestrände in Sellin und Binz überzeugen mit herrlich feinem Sand und genug Platz für sonnenhungrige Urlauber.

    Jetzt diesen Artikel bewerten Ostseeurlaub auf Rügen: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
    5,00 von 5 Sternen, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
    Loading ... Loading ...