• Der Walchensee – ein Gebirgssee in den Bayerischen Voralpen

    walchenseeDer Walchensee ist ein im Süden Bayerns gelegener, und von München in etwas mehr als eine Stunde erreichbarer Gebirgssee. Der See fungiert als Speicher für das Kraftwerk am Kocherlsee und liegt damit auf 800 Höhenmetern wunderschön idyllisch in den Bergen der bayerischen Voralpen.

    Baden am Walchensee:

    Der Walchensee ist ein Gebirgssee in den bayerischen Voralpen und ein beliebtes Ausflugsziel. Vorteil ist sicherlich, dass er mit knapp über einer Stunde Anfahrtszeit ab München ein Stückchen weiter weg ist, als die beliebten Münchner Seen (Starnberger See oder auch der Ammersee) und somit nicht jedes Wochenende von Ausflüglern überrannt wird. Zwar gibt es keine komplett einsamen Strände, aber man tritt sich auch nicht auf die Füße. Die Wassertemperatur des Walchensees ist im Sommer um die 17-19 Grad, also für eine Erfrischung optimal.

    Am Westufer schlängelt sich eine Strandpromenade mit vielen Läden sowie Restaurants. Direkt davor gibt es einige Liegewiesen (Rasen) mit Parkmöglichkeiten.

    Das Highlight des Walchensees ist aber das Ostufer: es reihen sich Kieselstrände, verschlungenere Buchten und Grillplätze aneinander. Hier sollte man auf jeden Fall sein Glück nach einem tollen Plätzchen suchen. Weiterer Vorteil ist, dass man auf dieser Seite Abends länger Sonne hat.

    Der Ostteil ist durch eine ca. 15 km lange Mautstraße (ein Tagesticket kostet 4 Euro) durch die Zufahrt Niedernach oder “Einöd” zu erreichen. Parkmöglichkeiten gibt es alle paar Meter und der See ist nur ein paar Schritte entfernt.

    Wandern am Walchensee:

    Vom Walchensee aus lässt sich das Bayrische Alpenvorland wunderbar erkunden. Viele Bergtouren starten direkt am See und bringen den Wanderer auf aussichtsreiche Höhen. Der Herzogstand ist der “Hausberg”, auf den auch eine Gondelbahn hinauffährt. Aber man kann auch durch mehrere Bergtouren selber Hochwandern oder die Bahn in mehrere Touren intergrieren (Wandertipp hier entlang).

    Übernachten am Walchensee:

    Direkt am Walchensee gibt es einen Campingplatz, der auch einen eigenen Uferbereich hat. Es gibt zwar viele Dauercamper, aber einen eigenen Platz kann man eigentlich jeder Zeit ergattern.

    Für Durchreisende gibt es einen Nachtparkplatz auf der Niedernach-Seite am Ostufer. Eine Übernachtung kostet 5 Euro und es gibt genügend Plätze. Der Nachtparkplatz ist auch für diejenigen geeignet, die mit dem Camper am Vortag anreisen und dann den nächsten Tag komplett am See verbringen wollen.

    Es ist nicht zu empfehlen in der Mautstraße zu übernachten, da hier kontrolliert wird.

    Fazit:

    Der Walchensee ist ein idealer Badesee, der durch mehrere Wanderrouten auch noch ein tolles Rahmenprogramm bietet. Absolute Empfehlung!

     

    Jetzt diesen Artikel bewerten Der Walchensee – ein Gebirgssee in den Bayerischen Voralpen: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
    4,44 von 5 Sternen, basierend auf 9 abgegebenen Stimmen.
    Loading ... Loading ...